Panchakarma therapy

Die berühmte ayurvedische Panchakarma-Behandlung

Oct 02, 2023

Der Name Panchakarma bedeutet wörtlich übersetzt „Fünf Handlungen“, was angemessen ist, da sich dieser Ansatz auf fünf einzigartige Grundfunktionen des Körpers konzentriert – Erbrechen, Reinigung, Niruham, Anuvaasan und Nasyam – den Körper regulieren. Mit anderen Worten: Panchakarma ist eine Grundlage, auf der die meisten Ayurveda-Behandlungen aufbauen.

Die Ayurveda-Prinzipien werden durch Panchakarma wahrlich unter Beweis gestellt, das seinem Namen alle Ehre macht, da bei dieser Therapie medizinische Öle verwendet werden. Hier finden Sie alles, was Sie über Panchakarma wissen müssen, einschließlich seiner Vorteile, wichtigen Aspekte und mehr!

Anzeichen dafür, dass Panchakarma nötig ist

Anzeichen dafür, dass Sie eine Panchakarma-Therapie benötigen:

  • Unsicherer Geist
  • Die Zunge ist mit einer dicken Schicht bedeckt.
  • Häufiges Erbrechen oder Durchfall
  • Tageslange Müdigkeit und Trägheit 
  • Unkontrollierbarer Appetit
  • Unerklärliche Körperschmerzen
  • Mundgeruch
  • Unregelmäßige Essens- und Schlafzyklen

Nach der ayurvedischen Abhandlung sollte Panchakarma einmal im Jahr durchgeführt werden, damit sich Seele und Körper stützen und ernähren können.

Hinweis: Insgesamt ist Panchakarma für alle Menschen von Vorteil, da das Hauptziel dieser Therapie darin besteht, angesammelte Giftstoffe loszuwerden und uns allen ein gutes Gefühl zu geben besser in unserem täglichen Leben.

Aspekte der Panchakarma-Therapie

Emesis (VAMANA): Der optimale Zeitpunkt zum Üben ist ein Tag nach Snehana und Svedhana, nach einer erholsamen Nacht, nach dem Essen oder nach Sonnenaufgang – von 6:00 bis 9:00 oder 10:00 Uhr :00 UhrM und in der Nähe des Vollmondes, wenn der Wasseraspekt hoch ist.

Reinigung (VIRECHANA): Abführmittel entfernen zu viel Pitta aus der Gallenblase, der Leber und dem Dünndarm, wo es sich befindet.

Die Zeit der Reinigung liegt gemäß Ashtanga Hridayam nach Vamana (Erbrechen) und nach 9:00 Uhr.M Nach Einbeziehung ähnlicher Snehana- und Svedana-Vorbehandlungen wird die Therapie durchgeführt.

Medizinische Einläufe (BASTI): Die Basti-Therapie wird typischerweise bei überschüssigem Váyu angewendet, entweder allein oder wenn das vorherrschende Dosha aus dem Gleichgewicht geraten ist. Das Sanskrit-Wort für die Harnblase ist Basti.
Da der Dickdarm mit allen anderen Organen und Geweben verbunden ist, kann die Straffung und Reinigung des Dickdarms den gesamten Körper heilen und verjüngen. Der Dickdarm ist das primäre Organ für die Nährstoffaufnahme. Die effektive Aufnahme von Nährstoffen hängt von einem aktiven und gesunden Dickdarm ab.

Medizinische Nasenöle (NASYA): Nasya verbessert nachweislich das Gehör, den Geruchssinn und das Sehvermögen und beugt Haarausfall, grauem Haar, verspanntem Nacken, Migräne und Kiefersperre vor. Sie nehmen Nasyas vor den Mahlzeiten ein.
Es wird davon abgeraten, diese Nasyas bei bewölktem Wetter zu konsumieren und sie gleich am frühen Morgen auf nüchternen Magen einzunehmen.

Toxischer Aderlass (Rraktamokshana): Die Freisetzung von giftigem Blut aus verschiedenen Körperstellen wird als restaurativer toxischer Aderlass (Raktamokshana) bezeichnet. Die typische ausgeschiedene Blutmenge beträgt 2 bis 8 Unzen.

Vorteile der Panchakarma-Behandlung

Das Folgende sind die vier wichtigsten Vorteile von Panchakarma:

Verbessert Ess- und Schlafmuster: Der Behandlungsplan beschreibt einen ausgewogenen und gesunden Lebensstil. Dazu gehört die Beseitigung schädlicher Essgewohnheiten, das Praktizieren von Meditation und Yoga, ausreichend Schlaf und die Aufrechterhaltung einer nahrhaften Ernährung. Dasselbe kann als schöner Ansatz, dem Körper zu danken, in unseren Alltag integriert werden.

Entgiftung des Körpers und Verjüngung des Geistes: Verjüngung von Geist und Körper durch Entgiftung. Das Verfahren fördert das Verdauungsfeuer und spült Giftstoffe aus (ama), da es sich auf die Reinigung des Systems konzentriert auf verschiedenen Ebenen in Agni. Es stellt die körpereigene Fähigkeit zur Heilung wieder her.

Reduziert das Körpergewicht: Eine bewährte Methode zum Abnehmen ist die Panchakarma-Therapie. Aufgrund der angesammelten Giftstoffe ist der Körper nicht in der Lage, die abgestorbenen Zellen zu entfernen, was zur Gewichtszunahme beiträgt. Die Eliminierung von toxischem Gewicht und die Wiederherstellung der körpereigenen Fähigkeit, ein angemessenes Gewicht zu halten, sind mit der Ausrottung von Ama verbunden.

Reduziert Stress: Stress ist ein Gesundheitszerstörer. Das Panchakarma Chikitsa sorgt dafür, dass blockierte Kanäle gereinigt werden, damit die natürliche Energie des Körpers fließen kann, Stress abgebaut und das Wohlbefinden gefördert wird.

Fazit

Es ist entscheidend, ein starkes Verdauungsfeuer aufzubauen und die Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen, um einen gesünderen Lebensstil zu erreichen. Dieses ganzheitliche Heilmittel namens Panchakarma entgiftet den Körper und stellt sein inneres Gleichgewicht und seine Kraft wieder her.

Es ist wichtig zu wissen, dass Therapien mit Panchakarma bei Fieber, Verletzungen und Schwangerschaft vermieden werden sollten. Bevor Sie sich einer Panchakarma-Therapie unterziehen, sollten Sie mit einem zertifizierten und erfahrenen Ayurveda-Arzt sprechen, damit dieser einen Behandlungsplan erstellen kann, der Ihren aktuellen Gesundheitszustand berücksichtigt.